Historie

Sand- und Grasbahnrennen fanden in Leipzig seit den 30iger Jahren an völlig verschiedenen Orten statt.

Derzeit erarbeiten wir mit älteren Mitgliedern und Zeitzeugen eine Chronik des MC Post Leipzig e.V. Diese ist fest verbunden mit dem einzigartigen Motodrom am Cottaweg, einem Areal lebendiger Leipziger Sportkultur.

Chronik

 

10/1949: Motorsport-Sektion bei der BSG Lokomotive Mitte Leipzig (vorrangig Sand- und Grasbahnfahrer)

 

 

05/1952: Gründung einer Motosport-Sektion in der BSG Post Leipzig und Wechsel einiger Sportler von der BSG Lok zu Leipzig

 

bis 1960: Sandbahnrennen auf der Trabrennbahn in Leipzig Panitzsch (Aus durch schlechte Bahnverhältnisse)

 

 

04.09.1960 einziges Grasbahnrennen auf der Festwiese vor dem damaligen Zentralstation (heute RB Arena)

 

 

 

 

03/1962: Motorsportsektion aus der BSG Post Leipzig löste sich und gründete den MC Post Leipzig im ADMV

 

 

1970: Erstes Grasbahnrennen auf einer Wiese im Küchenholz an der Antonienstraße

 

 

1974: letztes Grasbahnrennen im Küchenholz, da das Gelände in den Besitz der Gesellschaft für Sport und Technik überging und weitere Grasbahnrennen hierbei nicht geplant waren

 

 

 

Wie kam es zum Standort am Cottaweg?

 

Der Standort am Cottaweg war nach dem 2.Weltkrieg als Radrennbahn aus Trümmern sowie einem Oval mit aufgeschütteten Hängen geplant. Dieser Plan wurde jedoch verworfen, da mit dem Bau einer Radrennbahn aus Beton in Leipzig Großzschocher (heutige Alfred-Rosch-Kampfbahn) begonnen wurde.

 

Zeitgleich wurde das Motodrom am Cottaweg für heimliche Trainings von Motorcrosslern genutzt. Diese gaben dem Vorsitzenden des MC Post Leipzig Hans Tesch den Tipp sich das Gelände mal anzusehen. Was auch geschah. Nach erfolgter Inspektion wurde das Gespräch mit dem Stadtrat der Stadt Leipzig gesucht, welcher im Januar 1975 grünes Licht zum Bau einer Sandbahn gab. Bereits im Mai 1975 fand das erste Sandbahnrennen am Motodrom am Cottaweg statt.

 

ab 01/1975: durch viele Arbeitseinsätze durch sehr engagierte Mitglieder und viele freiwillige Helfer wurde die Sandbahn fertiggestellt

 

 

 

 

 

11.05.1975 erstes Sandbahnrennen im Motodrom am Cottaweg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1976
Kürzung der Bahnlänge auf 400 Meter, damit eine Speedwaybahn entsteht, währenddessen wurde eine Bande als Bahnbegrenzung errichtet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11.05.1978: 1. DDR-Meisterschaftslauf

 

 

 

 

1983: Fertigstellung des Bettenhauses und der Flutlichtanlage

 

 

 

 

 

80er Jahre Highlight: jährlicher Messepokal mit bis zu 3500 Zuschauern

 

 

 

 

 

90er Jahre Highlight: Heimrennen der Internationalen Superliga (1997 und 1998), Teilnehmer waren die besten internationalen Fahrer

 

 

 

 

weiteres Highlight 90er: jährlich stattfindender Mazda Pokal mit bis zu 2000
Zuschauern

 

 

 

1995, 1999: MC Post wird Sieger des Deutschen Mannschaftspokals

 

 

 

bis 2004: 12 Speedwayveranstaltungen pro Jahr

 

 

2005: MC Post Leipzig e.V. wechselt vom ADMV zum ADAC als Dachverband

 

 

 

2010-2015: Ausbau der Trial-Sektion

 

 

 

2016: Erstes Speedway-Rennen nach langjähriger Pause

 

 

 

2018: AMZ-Pokal (Solorennen), Gespann Masters

 

 

 

2019: MC Post wird Talentstützpunkt

 

 

 

2020: Pandemiebedingt gab es keine Rennsportveranstaltungen

 

 

 

2021: NBM Endlauf; TTT (Team Talent Trophy)